Blitzlicht wünscht allen Leserinnen und Lesern schöne Ferien!

Wir haben uns in der letzten Woche ein leckeres Eis zum Ende des Schuljahres gegönnt!

Nun wünschen wir euch allen schöne Sommerferien! Genießt sie und kommt gesund und mit neuer Energie ins neue Schuljahr!!

Eure Schülerzeitung

Der Sponsorenlauf der IvM

Am letzten Freitagnachmittag fand der Sponsorenlauf der IvM am TSV-Gelände statt. Jede Stufe bekam zuvor gleichfarbige T-Shirts mit dem Logo der IvM und dem Logo des Ewaldi Children Education Fund.

Wir hatten insgesamt 50 Minuten Zeit zum Laufen, wobei eine Runde 500 m lang war. Ziel war es natürlich möglichst viele Runden zu laufen, damit viel Geld für das Ewaldi Projekt, das Kinder in Uganda unterstützt und auch Geld für die Gestaltung unseres Schulhofes zusammenkommt. Die Fünfer, Sechser und die Achter starteten mit dem Lauf und in dieser Zeit unterstützten die Siebener und die Neuner, indem jeder Schüler einen Laufbuddy an die Hand bekam, der die Runden zählte und kräftig anfeuerte! Im Anschluss daran liefen die Siebener, die Neuner und auch einige Lehrer, die ebenfalls einen Laufbuddy als Unterstützung hatten. Wir konnten uns während des Laufes übrigens mit Bananen sowie Apfel- und Melonenstücken stärken, die einige engagierte Elternvertreter vorbereitet hatten. Das war bei dem warmen Wetter richtig klasse und kam sehr gut an! Insgesamt erreichte jeder von uns 10-18 Runden. Das kann sich, so glauben wir, sehen lassen! 😊 Wir gehen nun alle zu unseren Sponsoren und sammeln das erlaufene Geld ein.

Der symbolische Scheck wird dann nach den Sommerferien dem Ewaldi Team feierlich für die Unterstützung der Kinder in Uganda übergeben. Wir sind gespannt auf die Summe, die am Ende überreicht werden kann.

Nach dem Sponsorenlauf fuhren wir zur Schule, da uns auf den Schulhöfen der IvM verschiedene Stationen erwarteten. Es gab zum Beispiel die Station Kistenklettern, die sehr intensiv besucht wurde, außerdem Stelzenlaufen, ein Fußballturnier und einen Bike-Parcours. Begleitet wurde der Nachmittag durch einen Auftritt der Schulband sowie einer tollen Tanzaufführung.

Ein herzliches Dankeschön allen Läuferinnen und Läufern für die hervorragenden Leistungen, den Sponsoren für jeden beigesteuerten Euro, dem Förderverein und der Schülerfirma für die Realisierung der Laufshirts, den Elternvertretern für die Verpflegungsstation und allen weiteren Unterstützern, die zu diesem tollen Event beigetragen haben.

von Tyler, 5c, Luca 6a, Jazba und Lana, 7d

 

Wie gehe ich richtig mit Geld um?

Drei Auszubildende der Volksbank Bocholt waren zu Gast im Wirtschaftsunterricht der Klasse 9c und klärten gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern diese Frage. Im Rahmen des Projekts „Moneycoaster: Mach mit – bleib in der Spur!“ wurde die Klasse über Einnahmen, Ausgaben, Schuldenfallen, Spar-bzw. Anlagemöglichkeiten informiert. Im Anschluss an die 90 minütige Einheit fühlten sich die Schülerinnen und Schüler sehr gut informiert, ihnen gefiel besonders, dass sie immer wieder mit einbezogen wurden.

 

Bedrucken der T-Shirts für den Sponsorenlauf durch die Schülerfirma

Ganz schön viel Arbeit hatten die Schülerinnen Marta, Finja und Emilia aus der Klasse 7a mit dem Bedrucken der T-Shirts für den Sponsorenlauf. Zwei ganze Schultage waren sie bei der Firma Bentzel um das Logo der IvM und das Logo der Uganda-Hilfsorganisation auf die T-Shirts zu drucken. Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen! 😉 Vielen Dank an die Drei!

 

Erste-Hilfe-Kurse in der Stufe 10

Für die Schülerinnen und Schüler der Stufe 10 stand am letzten Schultag vor Bekanntgabe der Noten der Erste-Hilfe-Kurs auf dem Programm. In neun Unterrichtsstunden lernten die Klassen 10a bis 10d alles Wissenswerte über den großen Bereich der Ersten Hilfe. Aufgelockert durch einige Videos und viele praktische Übungen verging der Tag schnell und alle freuten sich über das Abschlusszertifikat.

von Hannah und Finja, 10b

 

IvM mit am Start beim Aasee-Triathlon

Am 16.06.2024 fand der Aasee-Triathlon statt, an dem auch drei Staffeln und mehrere Einzelstarterinnen der IvM an den Start gingen.

Begleitet von etwas Aufregung, aber auch von viel Vorfreude, starteten zunächst die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7-10, gefolgt von den Teams der Klassen 5-6. Wegen zu niedrigen Wassertemperaturen wurde das Schwimmen im Aasee durch einen Mitteldistanz-Lauf ersetzt, so ging es ohne Badesachen an den Start, nach dem ersten Wechsel aufs Rad und später zurück auf die Laufstrecke, dabei wurden die Athletinnen und Athleten von vielen Zuschauern angefeuert.

Auf das Podest haben es Lara Nienhaus und Luca Joey Schmeink mit einem tollen dritten und zweiten Platz in ihrer Altersklasse geschafft. Bei den Staffeln fehlten nur wenige Sekunden zum Platz auf dem Podest, aber die Teams „IvM 6er“, die „Last-Minute-Truppe“ und „IvM 2“ wollen es im kommenden Jahr gerne nochmal versuchen.

Herzliche Glückwünsche an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer und vielen Dank für die tolle Unterstützung durch Eltern und Freunde!

Vierter Platz beim IvM-Cup

Knapp am Endspiel vorbeigeschrammt ist das Team der IvM beim eigenen Turnier. Das erste Mal seit einigen Jahren fand jetzt wieder der IvM-Cup in der Halle des Euregio-Gymnasiums statt. Lautstark unterstützt wurde unser Team von der ganzen Stufe 5, die auch tolle Plakate dabei hatten.

9 Mannschaften aus Bocholt und Rhede nahmen am Turnier teil, gespielt wurde in zwei Gruppen, die jeweils Gruppenersten bestritten das Finale, die Platzierungsspiele wurden im 7-Meter Schießen ausgetragen.

Sieger wurde am Ende das St.Georg-Gymnasium, das auch die beste Spielerin und den besten Spieler des Turniers in seinen Reihen hatte.

Zum IvM-Team gehörten:

Wisam, Aneesh, Zaniar, Ahmad, Aras, Abdulhai, Arsh, Luca, Gabrijel, Annika, Giulia, Paul, Herr Görkes

Ein besonderer Dank gilt auch dem Orga-Team: Daniel, Gabriel, Claas und Niklas (alle 8b) sowie den Schiris Frederik (9d) und Fabian (9a).

von Tyler, 5c

Die Mottowoche der Stufe 10

In der letzten Woche fand die Mottowoche der Stufe 10 statt. Dies ist quasi die Abschlusswoche der 10er. Alle Schülerinnen und Schüler laufen in dieser Woche verkleidet durch die Schule und sind ein bisschen verrückt. Das ist ja auch verständlich, da es tatsächlich die letzte Schulwoche an der IvM ist.

Am Montag war das Motto der Stufe: Jeder überlegt sich ein Kostüm, das mit dem gleichen Anfangsbuchen wie der Vorname beginnt. Uns hat es echt gut gefallen, weil man den Anfangsbuchstaben der Schüler raten konnte. Am Dienstag trugen sie ein Gruppenoutfit, das heißt, dass sich eine Kleingruppe für ein gemeinsames Kostüm entschieden hat, z.B. Marvel. Das war ebenfalls lustig, da man sozusagen „Memory“ mit den Schülern spielen konnte um zu überlegen wer zusammengehört. Am Mittwoch hatten sie das Kostüm „Kindheitshelden“. Das war süß, weil sie echt gut verkleidet waren. Am Donnerstag war leider ihr letzter Tag mit dem Motto „Mafia“. Wir sagen rückblickend, dass es echt eine schöne und leider sehr kurze Zeit war. Wir wünschen euch viel Erfolg auf eurem weiteren Lebensweg!!

von Jolin und Jazba, 7d

Die Osteuropa-AG in Danzig

Unser Kurztrip nach Polen begann in Dortmund. Wir trafen uns nach der zentralen Mathematikprüfung am Flughafen Dortmund um unsere Reise nach Danzig anzutreten. Nach einer kurzen Sicherheitskontrolle ging es auch schon in den Flieger. Nach der Landung um 18:00 Uhr und einer Stärkung bei McDonald’s betraten wir zum ersten Mal unser Hostel. Unser Zimmer hatte einen wunderschönen Ausblick auf die Motława und die Stadt generell.

Am nächsten Morgen machten wir uns auf den Weg um den wunderschönen polnischen Strand zu genießen. Das Wasser war kalt, aber trotzdem nutzten einige diese Abkühlung an diesem frühen Sommertag. Am Sonntag nahmen wir an einer schönen Stadtführung durch Danzig teil. Zwar war sie zwischendurch etwas langatmig, doch es hat sich gelohnt. Die gleiche nette Dame führte uns auch durch das Museum des Zweiten Weltkriegs und konnte uns interessante Fakten nennen.

Weiter auf dem Programm stand der Besuch einer Insel, die im Zweiten Weltkrieg von den Deutschen erobert wurde, bei deren Schlacht tausende Soldaten gefallen sind. Das Mahnmal am Ende war sehr beeindruckend. Am letzten Tag erfuhren wir, wie es in einem Konzentrationslager wie Stutthof ausgesehen hat. Die Nähe zu diesen Gräueltaten, die von Adolf Hitler befohlen worden waren, war für einige Schüler zu intensiv, weshalb sie vor den Baracken, in denen die Führung stattfand, warten mussten. Unser polnischstämmiger Leiter konnte gut Deutsch und hat die Tatsachen sachlich und verständlich dargestellt.

Die Reise war voller schöner Erlebnisse, neuer Eindrücke und natürlich viel Spaß. Ich möchte auch dem Förderverein danken, da einige Aktivitäten von diesem finanziell unterstützt bzw. übernommen wurden.

von Johann, 10d

LisA Präsentationsnachmittag der Stufe 5

Am Montag in der letzten Woche fanden die LisA Präsentationen in der 8. und 9. Stunde statt. Die Präsentationen hatten das Oberthema „Was kann ich gut? Was möchte ich anderen beibringen?“ Wir haben uns darauf in den letzten Wochen intensiv vorbereitet. Um 13:40 Uhr trafen wir uns in verschiedenen Räumen und gestalteten diese, passend zu unserem Thema. Meine Mitschülerinnen und Mitschüler stellten verschiedene Themen vor, die viel Interesse weckten. Einige Themen wurden auch draußen vorgestellt, zum Beispiel Basketball oder Tischtennis. Mein Thema war „Mathe“, weil ich gerne anderen Mathe beibringe. Vor der Präsentation war ich gespannt auf die Reaktion meiner Zuhörerinnen und Zuhörer, denn nicht alle waren begeistert Mathe lernen zu müssen. Trotzdem ist meine Präsentation gut angekommen und ich hoffe, dass auch einige Schülerinnen und Schüler was Neues gelernt haben. Die Präsentationen der anderen waren zum Teil echt toll, besonders die Präsentation des Themas „Tischtennis“ von Finn, weil er viele abwechslungsreiche Spiele gespielt hat. Ich bin gespannt auf unser nächstes LisA Thema.

von Tyler, 5c